Vielfalt erschafft ...

 

 

  Historie 

... lebendige Programme

 

 

Die beste Zeit im Jahr ist mein

Heitere, dankbare und nachdenkliche Vokal-Werke von Praetorius bis Pärt – ein Bogen vom jungen Frühling in den erblühenden Sommer

 

Himmelsklänge

Ihr Heiligen, lobsinget dem Herrn!“: Werke für eine bis fünf Stimmen und Orgel aus Renaissance, Barock und aus dem 20. Jahrhundert

 

Missa „Ave Maria“

Hofmusik und Volksgut – Messgesänge und Motetten zu Ehren der Gottesmutter von Francisco de Peñalosa, Claudio Monteverdi und weiteren Komponisten aus Renaissance und frühem Barock

 

Das Liederbuch des Erhart Oeglin, 1512

Liebeslieder, andächtiges Marienlob, lateinische Motetten und Sinnsprüche von Heinrich Isaac, Paul Hofhaimer, Ludwig Senfl, Adam Rener u. a. – Musikalische Vielfalt im ersten Liederbuch, das nördlich der Alpen gedruckt wurde

 

Der Tag hat sich geneiget

In einer Vielfalt von Liedern, Chorälen und Motetten zum Abend und zur Nacht, vertont von Walter, Praetorius, Eccard, Vulpius, Gesius, Bach, Homilius, Mendelssohn, Hensel, Brahms, Reger, Distler und Mory, durchschreitet das Peñalosa-Ensemble sechs Jahrhunderte und sieben Epochen Musik

 

Jakobs Stern geht auf

Choräle, Motetten und Solo-Werke mit Orgel-Begleitung oder a cappella zu bekannten adventlichen und weihnachtlichen Melodien, gesetzt von Praetorius, Walter, Schein, Schütz und anderen Komponisten des frühen Barock

 

Dir, o schönste Himmelsblüte

Marienlob im bildreicher Reigen aus Renaissance, Barock und Romantik

 

Nun komm, der Heiden Heiland

Deutschsprachige Choral-Vertonungen und lateinische polyphone Motetten und Mess-Gesänge von Hans Leo Haßler

 

Cantate Domino – Lobe den Herrn, meine Seele!

Freudig-überschwängliche geistliche Werke für eine bis fünf Stimmen und Orgel aus der Renaissance, der Barock-Zeit und dem 20. Jahrhundert

 

A Summer’s Day

Heitere, beschwingte, verliebte, sinnende und seufzende Vokalmusik aus England

 

Hear the Voice and Prayer

Motette, Anthem, solistisches Lautenlied – Englische geistliche Musik aus dem 16. und 17. Jahrhundert

 

Doloe – Vom Winde verweht

Ergreifende Melancholie am Hofe Margaretes von Österreich – Französische Chansons zu Trauer und Einsamkeit des frühen 16. Jahrhunderts

 

O gloriosa Margareta – Huldigung und ergreifende Melancholie

Missa „O gloriosa Margareta“ und französische Chansons des frühen 16. Jahrhunderts

 

Der Herbst des Mittelalters

Alt-Französische Klagelieder und lateinische Motetten aus dem 15. und frühen 16. Jahrhundert für die burgundische Hofkapelle

 

Der Schöne und die Wahnsinnige

Eine tour d'horizon über das Spektrum der Musik jener Zeit aus den Federn berühmter niederländischer Komponisten wie Pierre de la Rue und Alexander Agricola, der einander begegnenden und bereichernden Werke zwischen der erhabenen geistlichen Musik und den tänzerischen Rhythmen volkstümlicher villancicos

 

Musikalische Exequien von Heinrich Schütz

Bedeutung und Unbeständigkeit des Lebens und des Glaubens in Zeiten der Bedrohung

 

Mensch, werde wesentlich!

Deutsche Musik im Spannungsfeld von Reformation, Dreißigjährigem Krieg und Neuzeit

 

Endlich – Musik zu Trauer und Hoffnung

Vertrauen im Sterben und Hoffnung auf die Auferstehung in Werken von Altnikol, Schütz, Praetorius, Haßler, Bach u. a. für eine bis vier Stimmen mit Orgel-Begleitung

 

Tenebrae

Gregorianische Gesänge, lateinische Motetten und deutsche Choräle der frühen Reformation, Lamentationen und Vertonungen der Responsorien: Geistliche Werke zur Passion Christi für eine bis vier Stimmen und Basso continuo

 

Responsoriae

Carlo Gesualdos berühmte Sammlung der 27 Nocturnen zur Passionszeit für sechsstimmiges Vokal-Ensemble

 

Wär’ Gott nicht mit uns diese Zeit

Ein halbes Jahrtausend lebendige Reformation

 

Aufbruch ins Paradies

Hanacpachap cussicuinin“ und die „Missa San Ignacio“ von Domenico Zipoli: Lateinamerika und das Christentum

 

Petrarca oder: Die unsterbliche Laura

Liebe und Verehrung über alle Grenzen hinweg: Eine Auswahl der wohl berühmtesten Madrigal-Vertonungen zu Dichtungen aus Petrarcas  ‚Canzoniere‘

 

Musik um 1500

Abschiedslied – Kontrafaktur – Marienlob: Bekannte weltliche Lieder mit neuen, geistlichen Texten zu unterlegen, war schon zu Zeiten der hohen Minne bekannt.

 

¡Adorámoste, Señor!

Meditative Tiefe und spritzige Rhythmen: das „goldene Zeitalter“ Spaniens

 

Il coccodrillo“: Eine multimediale Liebesgeschichte in vier Akten

Ein „Wettstreit in Madrigalen“ um emotionale Ausdrucksstärke und Wort-Ton-Malerei. Mitwirkende: die wohl berühmtesten Komponisten des 16. und 17. Jahrhunderts, sieben Sängerinnen und Sänger und ein Krokodil

 

Rappresentatione di Anima, e di Corpo

Die älteste Oper aller Zeiten aus der Feder des Emilio de Cavalieri: Ein mystischer Dialog von Lebenden und Toten, Engeln und Verdammten, Boten und Bewahrern, Erlösenden und Erlösten – und großartiges Vorbild für Mozarts Zauberflöte

 

 

Musikalische Vielfalt hat einen Namen.

 Konzerte